Hauptinhalt

Mitte letzten Jahres unterstützte ich ein Projekt, welches im Physikunterricht eines Gymnasiums angewendet werden sollte. Leider war das Projekt nicht vollständig erfolgreich. Die Schüler sollten auf einer Region, die am Metrogrid angeschlossen und auf einem Server gehostet war, einen Lernpfad durchlaufen. Leider lief die Region so instabil, dass eine ernsthafte Anwendung nicht möglich war. Darüberhinaus habe ich persönlich immer ein Problem, wenn Schüler sich in einem Grid bewegen, welches auch Inhalte für den Personenkreis älter als 18 Jahre zur Verfügung stellt (Adult Content). Diesen beiden Fakten möchte ich mit dem im folgenden beschriebenen Projekt Rechnung tragen:

das 3D.EduSim System. Wo kommt der Name her? Ganz einfach: er setzt sich zusammen aus 3DGrid Education Sim.

Es gab vor einigen Jahren ein Projekt basierend auf OpenSimulator welches das Bereitstellen der Software auf einem USB Stick zum Inhalt hatte. Eventuell haben Sie schon von Sim on a Stick (SoaS) gehört? Nun, leider wird dieses Projekt nicht mehr offiziell weiterverfolgt. Es war aber zuletzt in einem Status, der eine Updatefunktion beinhaltete, um die zugundeliegende 3D Simulation aktuell zu halten. Dieses System werde ich jetzt (da es ebenfalls als Open Source Lösung zur Verfügung steht) als Basis meines Projektes nutzen.

Projektbeschreibung

ein 3D E-Learning System wird entwickelt, dass folgende Möglichkeiten bietet:

  • Einsatz als 'single PC' Lösung
  • Region, die ein Lernen des Systems, mit den im System zur Verfügung stehenden Mitteln, ermöglicht (Trainingregion)
  • jederzeitige Rückkehr zur Grundeinstelling
  • einfaches Upgrade zur aktuellen Simulations-Software
  • Lehrer-Anwendung, um eine VR Simulation einer ganzen Klasse zur Verfügung zu stehen
  • 'Klick and Start' Anwendung
  • die/der BenutzerIn benötigt keinerlei Datenbank-/Programmierkenntnisse
  • Lehrerhandbuch, eventuell Handouts für Schüler (abhängig des Alters der Zielgruppe)

Software: Apache Webserver, PHP, MySQL, Opensimulator und das eine oder andere 3DGrid Programm um die Applikation zu steuern

Zur Zeit bespreche ich die finale Lösung und auch die fertige Trainingslösung und werde demnächst hier mehr darüber schreiben, wie dieses System angewendet werden kann. Soviel sei jetzt schon gesagt: für Bildungseinrichtungen wird das System vollkommen kostenfrei sein. Sollten USB-Sticks (sofern angeboten) bestellt werden, so werden die Hardwarekosten natürlich berechnet. Aber ich werde ebenfalls den Download zur Verfügung stellen, der ohne jegliche Kosten verwendbar ist - und bei ein wenig Interesse die Bestellung von USB Sticks erübrigt!

Und hier nun der neue Blog zu dem Projekt - rechtzeitig zum Start in 2018: https://3d.edusim.de

3DGrid im November 2017